PCG holt den MKK Cup 2017


Ein gemischtes Team mit Spielerinnen und Spielern aus unserer ersten und zweiten Mannschaft konnte am Sonntag den 23. April 2017 den MKK-Cup zum zweiten Mal gewinnen. Bereits seit 2003 treffen sich die Boule-Vereine des Main-Kinzig-Kreises jährlich, um den von Altlandrat Karl Eyerkaufer gestifteten Wanderpokal auszuspielen.

Über eine Vorrunde qualifizieren sich vier der acht teilnehmenden Vereine für die Finalspiele. Nach Siegen gegen Bruchköbel, den Gastgeber Langenselbold und Gelnhausen konnten wir die Vorrunde als Gruppenerster abschließen und trafen im Halbfinale gegen Wächtersbach. Die spannenden Partien, mit teils überraschenden Wendungen, konnten wir 2:1 für uns entscheiden. Im zweiten Halbfinale qualifizierten sich die Boules Brothers Ostheim gegen Bruchköbel für das Finale. In den Endspiel-Partien mussten wir das Tête abgeben, holten mit Siegen im Doublette und Triplette den Pokal aber schließlich nach Gründau. Jenny, in Ihrer neuen Rolle als Mannschaftscaptain, stellte die PCG Formationen mit Vanessa, Dung, Jens E., Jens S., Mario, Stefan, Sylvain und Thorsten in immer neuen Variationen sehr erfolgreich zusammen.

Neben den Glückwünschen für das Team vor allem ein herzliches Dankeschön an die Gastgeber von den Les Hasardeurs Langenselbold, die Unterstützer unserer Mannschaft und die Boulefreunde aus dem Main-Kinzig-Kreis für die fairen und spannenden Paarungen.